KOMM ALS GAST UND GEH ALS FREUND

WILLKOMMEN IN DER PENSION LUGECK

TOTER MANN, SÖLDENKÖPFL UND SOLELEITUNG


Über die Alpenstraße (B305) fahren Sie in Richtung Ramsau, folgen der Beschilderung zum Hochschwarzeck und biegen von der Bundesstraße nach rechts auf die Schwarzecker Straße ab. Rund 2 km danach erreichen Sie den Parkplatz auf der linken Straßenseite, gegenüber der Skischule Schwarzeck.

Die Forststraße beginnt am oberen Ende auf der rechten Seite der Straße und führt zuerst entlang der Wiesen, bis es langsam in den Wald hineingeht. Die Steigung bleibt den ganzen Weg über moderat und nach gut 75 Minuten ist der Tote Mann an der Weggabelung rechter Hand in Sicht. Zahlreiche Bänke um die Bezoldhütte laden zum Verweilen und zum Genießen des Panoramas ein. Auch die nahe Hirscheckbahn hat man dabei im Blick.

Folgen Sie dem Weg weiter, gelangen Sie zum Abstiegsweg, der über einen Wald- und Wanderpfad in vielen kleinen Kehren bergab zur Soleleitung führt. Nach rund einer Stunde Abstieg taucht die Berggaststätte Söldenköpfl auf, wo Sie eine Pause einlegen, den Panoramablick über die Schönauer Talebene und ein Stück des hervorragenden Blaubeerkuchens genießen können.

Direkt am Söldenköpfl, dem ehemaligen Brunnhaus der Soleleitung, führt der Soleleitungsweg entlang. Über diesen einfachen Wanderweg mit nur geringem Gefälle beginnen Sie Ihren Rückweg. Der Weg führt durch den Wald und am Wald entlang, wobei Sie immer wieder schöne Sicht ins Tal haben, sei es auf die Wimbachbrücke oder die bekannte Kirche in Ramsau. Nach gut 1,5 Stunden zweigt der Weg nach rechts hoch ab und führt letztlich zur Schwarzecker Straße und dem Parkplatz zurück.

Alternativen für Beginn und Abstieg

Statt am Parkplatz an der Schwarzecker Straße können Sie auch am Zipfhäusl parken und von dort in Richtung Schwarzeck wandern. Später sparen Sie sich dann den Abzweig und wandern weiter die Soleleitung entlang bis zum Zipfhäusl.
Sind Sie mit dem Bus zu dieser Wanderung angereist, können Sie am Söldenköpfl dem Fahrweg nach Nordosten folgen und hinunter nach Engedey bis zur dortigen Bushaltestelle wandern.